Sie sind hier: Startseite / Service / Kundenbeschwerdestelle

Kundenbeschwerdestelle

Private Banken

Meinungsverschiedenheiten zwischen den privaten Banken und ihren Kunden, die sich nicht vor Ort klären lassen, schlichtet auf Antrag der sogenannte "Ombudsmann". Die Ombudsmänner, hochrangige ehemalige Richter und Justizangestellte, sind unter der Anschrift


Kundenbeschwerdestelle des Bundesverbandes deutscher Banken,
Postfach 04 03 07, 10062 Berlin, 

zu erreichen. Dabei ist es ratsam, den Sachverhalt in einem kurzen Schreiben zu schildern und Kopien der erforderlichen Unterlagen beizufügen.
Der Ombudsmann wird nicht tätig, wenn



  • reine Rechtsberatung gewünscht wird,

  • der Streit bereits gerichtsanhängig ist oder

  • Zeugen gehört werden müssen.



 

Die Schlichtung ist grundsätzlich für Privatkunden gedacht und für diese kostenlos. Einzige Ausnahme: Betrifft die Beschwerde einen grenzüberschreitenden Zahlungsauftrag, steht sie auch Firmen und Selbständigen offen. Die Schlichtungssprüche sind bis zu einem Betrag von 5.000 Euro für die Banken verbindlich, nicht jedoch für den Kunden. Ist er mit der Entscheidung nicht einverstanden, steht ihm der Rechtsweg nach wie vor offen.
Informationsbroschüren können kostenlos unter der Internet-Adresse:

» http://bankenverband.de/service/beschwerdestelle
bezogen werden.

Kundenbeschwerdestelle anderer kreditwirtschaftlicher Institutsgruppen

Die Kunden von Sparkassen und Genossenschaftsbanken können sich an nachstehende Beschwerdestellen wenden:


Sparkassen
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V. (DSGV)

Charlottenstraße 47
10117 Berlin

Volks- und Raiffeisenbanken
Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)
Schellingstraße 4
10785 Berlin


Schlichtungsstelle bei der Deutschen Bundesbank


Für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im Zusammenhang mit dem grenzüberschreitenden Überweisungsverkehr im EU-Bereich:

Deutsche Bundesbank
Postfach 10 06 02,
60006 Frankfurt a.M.

Tel.: 069/9566-4050
Fax: 069/9566-4056

Kontakt
Neue Publikationen